skip to Main Content

Eigentlich begann alles mit einem Schokoriegel, oder besser gesagt mit einer Kakaobohne.

Vor inzwischen ziemlich genau 15 Jahren. Damals trat ich der Schülerfirma Fairchoc bei und reiste zum ersten Mal in die Dominikanische Republik. Ein Blick über den Tellerrand, mein erster Flug über den großen Teich und raus aus Europa, die ersten Gehversuche mit meinem damals noch rudimentären Schulspanisch – und der Beginn einer großen Reise, die mich dorthin gebracht hat, wo ich heute stehe.

Myriam und der faire Riegel
(Artikel aus dem Hamburger Straßenmagazin Hinz & Kunzt)

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle Weitblick habe ich noch viele weitere Reisen in die Dominikanische Republik unternommen, Dominikanische Gäste in Hamburg empfangen. Erst als Schülerin, als Voluntärin, dann als Studentin und inzwischen als professionelle Dolmetscherin.

Man kann sagen, die Kakaobohne hat meine Reiselust geweckt 🙂

Dominikanische Kakaobauern zu Besuch in Hambutg

Die Lust am Sprachenlernen und in fremde Kulturen einzutauchen.

Als Dolmetscherin habe ich mir meine Leidenschaft zum Beruf gemacht und genieße jeden Einsatz, bei dem ich in ein neues, spannendes Feld eintauchen darf und mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen arbeite.

 

Back To Top